Schmerzzentrum Ludwigshafen

restless legs Syndrom (RLS)

Das restless legs Syndrom (RLS) ist durch 4 klinische Symptome gekennzeichnet

  1.  Bewegungsdrang der Beine, meist verbunden mit Gefühlsstörungen und v.a. Schmerzen,
  2.  ausschließlich in Ruhe und Entspannung,
  3.  vorwiegend abends und Nachts
  4.  die Patienten zu Bewegung zwingt (Ruhelosigkeit), weil dadurch das Syndrom gebessert

RLS kommt häufig zusammen vor mit Polyneuropathien, Fibromyalgiesyndrom, ,Multiple Sklerose, SCA3, Parkinson, rheumatischer Arthritis, entzündlichen Darmerkrankungen, sowie Depression und Angsterkrankungen.

Therapie der ersten Wahl ist die Behandlung mit dopaminergen Substanzen. In Deutschland sind bislang die Präparate Restex (Wirkstoff: Levodopa/Benserazid), Adartrel (Ropirinol), Sifrol (Pramipexol) und Neupro (Rotigotin) für die Indikation RLS zugelassen. Nicht zugelassene, aber durchaus gebräuchliche Substanzen in Deutschland zur RLS-Therapie sind Gabapentin, Pregabalin, Targin hat eine Zulassung zur opioiden Therapie von RLS bekommen.

Daneben sind einige andere nichtmedikamentöse Therapien aussichtsreich, Schlafregulierung u.v.a. All dies wäre mit uns als erfahrene Therapeuten zu besprechen.

zurück